Chilling Adventures of Sabrina

Chilling Adventures of Sabrina ist eine US- Amerikanische Horrorserie von Roberto Aguirre-Sacasa. Die Serie basiert auf der gleichnamigen Comicbuchreihe, die durch Archie Horror, einem Imprint des Comicbuchverlags Archie Comics, seit 2014 veröffentlicht wurde.

Die Netflix-Produktion wird häufig als düsteres Remake der Fernsehserie Sabrina – Total Verhext! bezeichnet, die wiederum auf der Comicbuchreihe Sabrina the Teenage Witch basiert. Während diese TV-Adaption jedoch als familienfreundliche Sitcom konzipiert war, sind sowohl die Comicbuchreihe als auch die Serie Chilling Adventures of Sabrina an ein älteres Publikum gerichtet und haben außer den gleichnamigen Protagonisten wenig Gemeinsamkeiten mit der Erstverfilmung.

Die Serie wurde bereits vor Produktionsstart um eine zweite Staffel verlängert. Diese soll 2019 veröffentlicht werden, während die Dreharbeiten unmittelbar im Anschluss an die der ersten Staffel begannen.

Auch der Teufel ist um die Einhaltung des Copyrights bemüht! Auf Netflix überzeugt „Chilling Adventures of Sabrina“ vorallem durch seine liebevoll gestalteten Kulissen. Doch genau das könnte dem Hexen-Drama jetzt zum Verhängnis werden. Die riesige Baphomet-Statue, die das Foyer der von Sabrina besuchten Hexenakademie ziert, sieht nämlich dem Monument einer okkulten Gruppierung namens „The Satanic Temple“ verblüffend ähnlich.

Lucien Greaves, der Gründer des „Satanic Temple“ kündigte bereits auf Twitter an, nicht vor einem Rechtsstreit zurückschrecken zu wollen. Wie er der SF Gate erklärte, ist die Urheberrechtsverletzung nur die Spitze des Eisbergs. Viel schlimmer sei die Panikmache, die ein schlechtes Bild auf satanistische Vereinigungen wirft. Anders als in der Serie dargestellt handelt es sich dabei nämlich um religiöse Gruppierungen, die sich für ein friedliches miteinander einsetzen, nicht etwa um Kannibalen die regelmäßig Menschen und Tiere opfern. Er fordert Netflix deshalb dazu auf, das Monument aus der Serie zu entfernen.
Die Ähnlichkeit zwischen der Statue aus „Chilling Adventures of Sabrina“ und der des „Satanic Temple“-Kults ist zwar nicht abzustreiten, doch Baphomet wurde bereits im 19. Jahrhundert genauso dargestellt. Daher stehen die Chancen für die Satanisten, je nachdem wer des Teufels Advokat spielt, nicht allzu gut. Im Falle einer Verhandlung würde wohl davon ausgegangen werden, dass die Macher der Serie sich von den altertümlichen Zeichnungen inspirieren ließen.