Pulp Fiction

Pulp Ficition ist ein Film von Quentin Tarantino aus dem Jarh 1994. Der Titel kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt so viel wie „Trivial- oder Schundliteratur“. Diese sind Hefte wobei ein einem Heft meist mehrere Kurzgeschichten zusammengefasst sind.
 

Die Story

Die Geschichte besteht aus drei Episoden. Diese spielen ineinander, werden jedoch nicht in chronologischer Reihenfolge gezeigt.

Der Prolog und das Diner

Die erste Hauptgeschichte beginnt mit dem Gangsterpärchen Honey Bunny und Pumpkin die darüber diskutieren ob es lukrativer ist ein Diner oder einen Schnappsladen auszurauben. Sie wählen kurz darauf das Diner.

Nach dem Vorspann folgt ein neuer Handlungsstrang. Die beiden Auftragsmörder Jules und Vincent fahren in einem Auto zu ihrem Boss. Dieser gibt ihnen den Auftrag sich an früheren Geschäftspartnern zu rächen und einen Koffer zurückzuholen. Dies passiert wie befohlen wobei einer der „Geschäftspartnern“ als Geisel genommen wird. Zusätzlich erfährt man das Vincen den Auftrag bekommen die Frau des Bosses auszuführen währen dieser nicht in der Stadt ist.

Vincent Vega und Marsellus Wallaces Frau

In der nächsten Episode sehen wir einen Mann an einem Tisch sitzen, Butch Coolidge. Der Boxer bekommt von Marsellus Wallace, dem Gangsterboss aus der ersten Filmepisode, eine große Geldsumme, damit er in der fünften Runde seines nächsten Kampfes zu Boden geht.

Am nächsten Tag kauft Vincent bei seinem Dealer Lance Heroin, und holt dann wie aufgetragen Mia Wallace, die Frau seines Chefs ab. Die beiden gehen in ein Local und unterhalten sich. Ihr Gespräch dreht darüber, ob der Milkshake den Preis von 5 Dollar wert ist. Außerdem erzählt die Möchtegernschauspielerin Mia von ihren Erfahrungen, die sich auf eine dann nicht verwirklichten Fernsehserie namens Fox Force Five beschränken. In der Toilette nimmt Mia Kokain zu sich und besteht anschließend gegenüber Vincent darauf, beim Twistwettbewerb mitzumachen.

Als sie wieder zuhause ankommen schwört Vincent sich auf der Toilette, dass nichts weiter passieren wird. Unterdessen findet Mia in Vincents Mantel das Heroin, hält es für Kokain, schnupft eine Überdosis und kollabiert. Als Vincent sieht, was passiert ist, bringt er Mia zu seinem Drogenhändler Lance. Mittels einer Adrenalininjektion direkt ins Herz wird Mia wiederbelebt. Mia und Vincent sind sich einig, darüber zu schweigen.

 

Die goldene Uhr

Kurz vor seinem Kampf erinnert sich der Boxer Butch daran, als ihm ein Kriegskamerad seines im Krieg gefallenen Vaters, dessen goldene Uhr überreichte. Laut Koons wurde diese Uhr seit dem ersten Weltkrieg über mehrere Generationen der Familie Coolidge weitergereicht.

Butch soll nun absichtlich seinen Boxkampf verlieren, wofür er von Marsellus Wallace bezahlt wurde. Er wettet jedoch auf sich selbst und schlägt seinen Gegner nieder, welcher im Boxring stirbt.

Er will mit seiner Freundin Fabienne sofort aus der Stadt fliehen, doch sie hat die Uhr seines Vaters in der gemeinsamen Wohnung vergessen.Daher fährt Butch trotz des hohen Risikos zur Wohnung. Dort angekommen, nimmt er die Golduhr an sich und macht sich auf die Rückfahrt zu Fabienne. An einer Ampel trifft er auf den die Straße überquerenden Marsellus Wallace, der Butch im Auto erkennt.

Butch versucht, Wallace zu überfahren, und wird gleich darauf selbst angefahren. Darauf schießt Wallace auf Butch und verfolgt ihn in ein Pfandleihhaus. Dort streckt der Ladenbesitzer Maynard streckt beide mit einem Gewehrkolben nieder und ruft telefonisch einen Freund hinzu, den angeblichen Sicherheitsbeamten Zed.

Die Bonnie-Situation

Es erfolgt ein zeitlicher Rücksprung. Nachdem Jules und Vincent die Geschäftspartner erschossen haben, stürmt ein Dritter mit vorgehaltenem Revolver in den Raum und verschießt die gesamte Munition auf die beiden, jedoch ohne zu treffen. Jules glaubt an ein Wunder, eine göttliche Intervention, und beschließt daraufhin, seinen „Beruf“ aufzugeben.

Jules und Vincent nehmen Marvin, den einzigen Überlebenden, in ihrem Auto mit. Während der Fahrt schießt Vincent Marvin versehentlich in den Kopf. Um den Unfalls schnellstmöglich zu beseitigen, fährt Jules zu seinem Freund Jimmie. Dort können sie jedoch nicht bleiben, da Jimmies Frau Bonnie bald nach Hause kommen wird. Marsellus schickt deshalb Mr. Wolf, einen Cleaner und Organisationsgenie für problematische Situationen, um die Sache zu bereinigen. Dieser lässt Jules und Vincent das Innere des Wagens säubern und mit Decken auskleiden, und sie ausgeborgte Kleidung von Jimmy anziehen. Danach fahren sie zu einem Schrottplatz wo das Problemauto mit der Leiche entsorgt wird.

Jules und Vincent besuchen anschließend ein Restaurant, das, von Pumpkin und Honey Bunny überfallen wird – hier knüpft die Handlung direkt an den Prolog an. Pumpkin geht herum und raubt die Gäste aus. Es gelingt Jules jedoch, die Oberhand zu gewinnen. Da er aber gerade eine „Entwicklung“ durchmacht, überlässt er Pumpkin all sein Geld und lässt die beiden gehen.

 

Fazit

Tarantino versteht es mit Gesprächen eine großartige Atmosphäre aufzubauen. Auch das Konzept der episodenhaften Erzählung der drei, scheinbar nicht zusammenhängenden Geschichten trägt zur Genialität bei. Alles in allem ein cineastisches Meisterwerk das trotz seines Alters immer noch wert ist gesehen zu werden.  Verfügbar ist Pulp Fiction auf allen von uns vorgestellten Portalen; Netflix, Amazon Prime, Maxdome und Sky.

 

Trailer